Wassersprudler im Test Testberichte, Vergleiche & Ratgeber

Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler – Unser Test

Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler: Der Sprudler für alle GetränkeBeim Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler handelt es sich um einen neuartigen Wassersprudler, der damit beworben wird, dass er mobil eingesetzt werden und auch gesüßte Getränke mit Kohlensäure versetzen kann.

Der Wassersprudler unterscheidet sich alleine vom Aufbau her ungemein von den bekannten Sprudlern von SodaStream, weshalb wir das Gerät besonders interessant finden. Aber das wird Ihnen bei einem Blick auf die Fotos sicherlich bereits aufgefallen sein.

Die Firma Pearl hat uns freundlicherweise ein Testgerät zur Verfügung gestellt, das wir im Folgenden auf Herz und Nieren für Sie testen werden. Lohnt sich die Anschaffung dieses speziellen Wassersprudlers?

Zum besten Angebot auf Amazon*

Die wichtigsten Fakten

  • Modell: Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler
  • Flaschenform: 1,0 und 0,5 Liter PET-Flaschen
  • Kompatibel mit SodaStream Zylindern
  • Mobiler Wassersprudler
  • Sprudelt auch gesüßte Getränke (Tees, Säfte usw.)
  • Der etwas andere Wassersprudler

Wie wird der Wassersprudler bedient?

Kopfteil inklusive Gaskartusche mit eingehakter PET-FlascheIm Folgenden zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie den Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler idealerweise bedienen sollten.

Die mitgelieferten PET-Flaschen sollten vor dem Gebrauch einmal mit klarem Wasser ausgespült werden. Auf diese Weise gehen Sie sicher, dass unnatürliche Gerüche und eventuelle Produktionsüberreste entfernt werden.

Des Weiteren sollten Sie sich vor der Benutzung eine handelsübliche CO2-Kartusche besorgen. Diese wird beim Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler nicht mitgeliefert (empfehlenswert ist zum Beispiel ein 60 Liter SodaStream Zylinder).

  • 1. Zusammenbau & Vorbereitungen
    Im ersten Schritt befüllen Sie eine der mitgelieferten PET-Flaschen mit Leitungswasser. Bezüglich der Füllmenge orientieren Sie sich ganz einfach an der gewellten Linie auf der Flasche. Auf die Flasche selbst wird der runde Aufsatz mit der silbernen Kappe gesteckt. Danach drehen Sie Ihre CO2-Kartusche in das Kopfteil des Wassersprudlers hinein.
  • 2. Einhaken der Flasche
    Nun bewegen Sie das schwarze Plastikstück auf der vorderen Unterseite des Kopfteils des Sprudlers in eine Schräglage. Beim ersten Mal kann dafür einige Kraft nötig sein. Dieser Schritt ist notwendig, um die Flasche richtig einhaken zu können. Dies geschieht, indem die Seite des Aufsatzes, auf der sich nicht die silberne Kappe befindet, in das zuvor bewegte schwarze Plastikteil geschoben wird. Die Flasche inklusive Plastikstück des Kopfteils wird nun wieder in eine senkrechte Position bewegt.
  • 3. Besprudelung
    Nun drücken Sie den Auslöser so oft, bis Sie ein leichtes Pfeifen vernehmen. Dieses Pfeifen zeigt an, dass das Leitungswasser vollständig mit Kohlensäure gesättigt wurde. Der Auslöser sollte mehrmals für einen Sekundenbruchteil betätigt werden.
  • 4. Entfernung der Flasche
    Die Flasche inklusive Aufsatz wird nun vom Kopfteil entfernt. Hierzu versetzen Sie diese einfach wieder in Schräglage und lassen sie aus der Befestigung herausgleiten.
  • 5. Druckausgleich
    Damit Sie den Aufsatz überhaupt wieder von der Flasche abbekommen, muss ein Druckausgleich erfolgen. Hierfür wird die silberne Kappe geöffnet und der blaue Knopf, der sich darunter befindet, so lange gedrückt, bis hörbar kein Gas mehr herausströmt. Danach kann der Aufsatz entfernt und der reguläre Deckel aufgeschraubt werden. Jetzt können Sie Ihr frisch gesprudeltes Mineralwasser genießen!

Mobiler Wassersprudler – Top oder Flop?

So sehen die Flaschen des Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudlers ausWie wir bereits zu Beginn des Testberichts erwähnt haben, wirbt der Hersteller vor allem damit, dass der Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler besonders mobil sein soll.

Zugegeben: Das Gerät besteht tatsächlich aus verschiedenen kleinen Komponenten, die gut zu transportieren sind. Aber: Wenn man die Gasflasche und die beiden PET-Flaschen ebenfalls transportieren muss, dann fällt der Vorteil der Mobilität unserer Meinung nach recht schnell weg.

Was wir damit sagen wollen: Man könnte genauso gut einen anderen Wassersprudler herumtragen. Dieser ist dann zwar etwas größer und schwerer, dafür muss man sich nicht mit so vielen verschiedenen Kleinteilen herumschlagen.

Des Weiteren dauert der Vorgang der Besprudelung mit Einhaken, Druckausgleich usw. relativ lange. Bei anderen Wassersprudlern geht das deutlich einfacher und schneller von der Hand.

Funktioniert die Besprudelung von gesüßten Getränken?

Aufsatz des Rosenstein & Söhne Getränke-SprudlersMithilfe des Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudlers kann nicht nur Leitungswasser mit Kohlensäure versetzt werden, sondern auch sämtliche anderen Flüssigkeiten. In der Theorie ist dies mit allen anderen Wassersprudlern zwar ebenfalls möglich, der hier vorgestellte Sprudler hat jedoch einen enormen Vorteil:

Bei der Besprudelung kommt der Wassersprudler selbst nicht in Berührung mit den süßen Getränken. Ergo kann nichts verkleben und verstopfen. Für diesen Zweck existiert der Aufsatz, der außerdem für den Druckausgleich zuständig ist. Dieser kann separat gereinigt und von Zucker befreit werden.

Mit diesem Vorteil hebt sich der Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler definitiv von anderen Wassersprudlern ab.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudlers befinden sich die folgenden Komponenten:

  • Schwarze „Platte“ zur Aufbewahrung
  • Kopfteil (der Wassersprudler an sich)
  • Aufsatz für Flaschen und Druckausgleich
  • 1,0 Liter PET-Flasche
  • 0,5 Liter PET-Flasche
  • Bedienungsanleitung (auf dem Bild nicht zu sehen)

Lieferumfang Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler

Fazit: Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler

Der Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler tut was er soll und ist sogar dazu in der Lage, gesüßte Getränke ohne Verkleben zu besprudeln. Der Vorteil der Mobilität ist unserer Meinung nach jedoch obsolet und macht den Vorgang der Besprudelung recht kompliziert.

Trotz der umständlichen Bedienung geben wir dem Gerät 4,8 von 5,0 Sterne, da es sich hierbei um einen Getränke-Sprudler und keinen herkömmlicher Wassersprudler handelt. Mit vergleichbaren Geräten kann lediglich Wasser besprudelt werden. 

Zum besten Angebot auf Amazon*

Unsere Bewertung

Der Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler wurde von Thomas mit 4,8 von 5,0 Sternen bewertet.
Bewertung für Rosenstein & Söhne Getränke-Sprudler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


  • Sanchez

    Ich habe mir den Getränke Sprudler gekauft und bin begeistert, dass ich auch Tee und Säfte besprudeln kann. Ein Manko hat der Wassersprudler aber: Als ich mir noch zwei PET-Flaschen bestellen wollte, teilte man mir mit, dass es keinen Ersatz gibt. Sie konnten mir auch nicht weiterhelfen. Das heißt also, wenn das Verfallsdatum der Flasche abgelaufen ist, müsste man sich ein neues Gerät kaufen. Die Flasche hat einen Vierfach Bajonet Verschluss. Also kann ich auch keinen anderen Ersatz suchen. Diese Information müsste Rosenstein & Söhne erwähnen.

    Antworten
  • Thomas

    Hey Sanchez, vielen Dank für die Info! Wir haben den Sprudler zwar getestet, aber natürlich nicht versucht, weitere Flaschen zu ordern. Da macht es die Konkurrenz von SodaStream doch etwas besser. Schöne Grüße, Thomas

    Antworten