SodaStream Crystal: Der meistverkaufte Wassersprudler

SodaStream Crystal: Wie gut ist der meistverkaufte Wassersprudler?Der SodaStream Crystal ist bereits seit vielen Jahren ein absoluter Favorit der Kunden, wenn es um das Thema Wassersprudler geht. Es ist daher nicht verwunderlich, dass der Trinkwassersprudler durchgehend das Feld der Bestseller auf Amazon* anführt.

Der SodaStream Crystal ist jedoch nicht nur beim Kunden beliebt, sondern auch bei uns. Das Gerät ist unser Testsieger geworden und erfüllt sowohl bei uns Zuhause, als auch im Büro täglich seine Pflicht als Wassersprudler.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, wieso der SodaStream Crystal unser Favorit ist. Wir präsentieren Ihnen die wichtigsten Eigenschaften des Wassersprudlers, gehen auf seine Vor- und Nachteile ein und geben Ihnen einige Tipps zur alltäglichen Bedienung an die Hand.

Zum besten Angebot auf Amazon*

Die wichtigsten Fakten

  • Modell: SodaStream Crystal
  • Flaschenform: 0,6 Liter Glaskaraffe
  • CO2-Zylinder für 60 Liter Mineralwasser
  • Intuitive Bedienung, die keine Anleitung benötigt
  • Kohlensäuregehalt selbst bestimmbar
  • Erhältliche Farben: Titan-silber-schwarz und titan-silber-weiß
  • Meistverkaufter Wassersprudler in Deutschland

Wie wird der SodaStream Crystal bedient?

In der folgenden Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie der SodaStream Crystal bedient wird. Wir gehen dabei von einem neuen Wassersprudler aus, der gerade erst aus seiner Verpackung entnommen wurde.

  • Schritt 1: CO2-Zylinder einsetzen
    Im ersten Schritt entfernen Sie die Rückblende des SodaStream Crystal, um den mitgelieferten CO2-Zylinder einzusetzen. Drücken Sie dazu einfach den Schalter am oberen Ende der Rückblende herunter. Die Rückblende springt daraufhin fast automatisch ab. Nun drehen Sie den CO2-Zylinder im Uhrzeigersinn in die dafür vorgesehene Öffnung im SodaStream Crystal. Wenn sich der Zylinder nicht mehr weiter drehen lässt, sitzt er fest und ist einsatzbereit. Sie können die Rückblende nun wieder anbringen.
  • Schritt 2: Glaskaraffe vorbereiten
    Wenn Sie die Glaskaraffe zum ersten Mal benutzen, sollten Sie sie aus hygienischen Gründen ein- bis zweimal ausspülen oder in die Spülmaschine stecken. Danach füllen Sie sie bis zum Strich mit frischem Leitungswasser. Der Strich ist aus Glas gemacht und befindet sich am oberen Ende der Glaskaraffe. Wenn Sie sich an diesen Strich halten, passen insgesamt 0,6 Liter Flüssigkeit hinein. Wenn Sie den Strich nicht beachten, erreicht der SodaStream Crystal das Wasser entweder nicht (zu wenig Wasser), oder es kommt zu einer kleinen Überflutung (zu viel Wasser).
  • Schritt 3: Wasser mit Kohlensäure versetzen
    Im nächsten Schritt öffnen Sie Ihren SodaStream Crystal, indem Sie den Schalter auf mittlerer Höhe nach rechts bewegen. Halten Sie den oberen Teil des Wassersprudlers dabei am besten mit der anderen Hand fest. Setzen Sie danach die mit Wasser gefüllte Glaskaraffe ein und schließen Sie den Sprudler wieder. Die Besprudelung erfolgt nun durch einen Druck auf die Taste, die sich auf der Oberseite des SodaStream Crystal befindet. Halten Sie die Taste entweder einmal für zwei bis drei Sekunden gedrückt, oder betätigen Sie sie einige Male für jeweils ungefähr eine halbe Sekunde. Wenn sich das Gerät komisch anhört bzw. ein Pfeifen zu vernehmen ist, dann ist das Wasser mit Kohlensäure gesättigt. Mit der Zeit bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie lange Sie die Taste gedrückt halten müssen.
  • Schritt 4: Glaskaraffe entnehmen und genießen
    Das Wasser ist nun verzehrbereit. Entnehmen Sie die Glaskaraffe und genießen Sie Ihr selbst hergestelltes Mineralwasser. Achtung: Aufgrund des Drucks müssen Sie nun mehr Kraft aufwenden, um den Wassersprudler zu öffnen. Halten Sie das obere Ende des Geräts mit der linken Hand fest und drücken Sie den Öffner mit der anderen Hand nach rechts.

Deshalb ist der SodaStream Crystal unsere Empfehlung

Der SodaStream Crystal vereint viele tolle Eigenschaften, die in Kombination das Gesamtbild abrunden. Besonders gefallen haben uns dabei die folgenden Eigenschaften:

  • 1. Stabile Bauweise
    Manche Budget-Wassersprudler wirken aufgrund des verwendeten Plastiks relativ instabil und billig. Das ist beim SodaStream Crystal nicht der Fall. Das Gerät wirkt durchgehend robust. Selbst nach mehreren Jahren der Benutzung konnten wir noch keine Abnutzungserscheinungen feststellen.
  • 2. Wasser aus Glaskaraffen schmeckt am besten
    Mineralwasser aus Glasflaschen wird weniger schnell schal und schmeckt dadurch längere Zeit frisch.
  • 3. Keine Aufhängung der Glaskaraffen
    Bei manchen Wassersprudlern erfolgt die Besprudelung, während die Flaschen im Trinkwassersprudler eingeklinkt sind. Sie schweben dadurch quasi in der Luft. Wir fühlen uns dabei immer unwohl. Viele Kundenrezensionen bestätigen dieses Bild: Die Flasche tendiert dann dazu, während des Sprudelns durch den Druck abzufallen. Beim SodaStream Crystal hat der Hersteller glücklicherweise auf eine solche Aufhängung verzichtet.
  • 4. Glaskaraffen sind spülmaschinenfest
    Während PET-Flaschen von Hand gespült werden müssen, können Sie die Glaskaraffen dieses Wassersprudlers ganz einfach in die Spülmaschine stecken. Das ist insbesondere für faule Menschen ein großer Pluspunkt.
  • 5. Edles Design
    Der SodaStream Crystal funktioniert nicht nur fehlerfrei, sondern macht dabei auch noch eine sehr gute Figur. Wir mögen das zeitlose, moderne Design des Sprudlers. Aber auch die beiliegenden Glaskaraffen können sich sehen lassen: Durch ihre Riffelung und die dicken Glaswände wirken sie hochwertig und robust. Bisher ist uns noch keine Flasche kaputtgegangen.

Hat der SodaStream Crystal auch Nachteile?

SodaStream Crystal im geöffneten ZustandNatürlich möchten wir uns in diesem Artikel nicht nur auf die Vorteile des Wassersprudlers beschränken, sondern auch einige Kritikpunkte äußern. Dazu möchten wir anmerken, dass wir selbst nie Probleme mit diesen Kritikpunkten hatten. Sie scheinen allerdings tatsächlich zu existieren.

Es gibt immer wieder Kunden, die darüber berichten, dass sich die Druckkammer des Trinkwassersprudlers nicht mehr öffnen lässt, die Glaskaraffe darin zerbricht oder es zu kleinen Überflutungen kommt. Natürlich können wir diese Berichte nicht bestätigen, aufgrund der immer wiederkehrenden Häufigkeit gehen wir jedoch davon aus, dass solche Unfälle tatsächlich passieren können.

Uns selbst ist es einige Male passiert, dass wir die Glaskaraffe mit zu viel Wasser gefüllt haben und dieses Wasser während der Besprudelung durch verschiedene Ritzen des Geräts herausgelaufen kam. Hierbei handelt es sich jedoch eindeutig um einen Anwenderfehler.

Wir können Ihnen deshalb nur ans Herz legen, den SodaStream Crystal immer nur genau nach Anleitung zu bedienen. Dann passieren solche Fehler nicht.

Was sollten Sie ansonsten noch beachten?

SodaStream Crystal mit entfernter RückblendeWassersprudler haben einen Nachteil: Die CO2-Zylinder halten nicht ewig und müssen alle paar Wochen ausgetauscht werden. Laut Hersteller befindet sich in einer Gaskartusche so viel Kohlenstoffdioxid, um insgesamt 60 Liter Mineralwasser zu produzieren. Das entspricht etwa 100 Glaskaraffen. Wo Sie Ihre entleerten Gaskartuschen gegen volle eintauschen können, erfahren Sie in unserem Artikel über SodaStream Zylinder.

Wenn Sie viel Mineralwasser trinken oder der Wassersprudler von mehreren Personen benutzt wird, ist es außerdem sinnvoll, gleich mehrere Glaskaraffen zu kaufen. Auf diese Weise können Sie im Kühlschrank einen kleinen Vorrat an Mineralwasser anlegen.

Welche Editionen stehen zur Auswahl?

Mit dieser Taste wird Leitungswasser in Mineralwasser verwandeltZunächst einmal sollten Sie sich überlegen, ob Sie als Farbe titan-silber-schwarz oder silber-weiß bevorzugen. Danach können Sie zwischen verschiedenen Editionen wählen, denen unterschiedliches Zubehör beiliegt. Besonders beliebt ist das Megapack, dem weitere Glaskaraffen beiliegen. Aber auch sonst bringt der Hersteller SodaStream in regelmäßigen Abständen besondere Editionen mit speziellem Zubehör auf den Markt. Halten Sie einfach Ihre Augen offen oder besuchen Sie in regelmäßigen Abständen unsere Website.

Vor einigen Jahren gab es beispielsweise für kurze Zeit eine Swarovski-Edition, bei der der Wassersprudler mit Swarovski-Steinen verziert war. Ein solches Angebot haben wir aber seit längerer Zeit nicht mehr finden können.

Wie teuer ist der Wassersprudler?

SodaStream Crystal im geschlossenen ZustandTrinkwassersprudler bekommt man am günstigsten im Internet. Wir haben unser Modell beispielsweise von Amazon*. An einem Tag bestellen Sie, am anderen Tag kommt die Ware meist bereits zu Ihnen nach Hause.

Einen pauschalen Preis können wir Ihnen allerdings nicht nennen, da sich die Preise in regelmäßigen Abständen verändern und von der jeweiligen Edition abhängen. Rechnen können Sie allerdings im Falle des SodaStream Crystal mit ungefähr 99,99 EUR. Bei Amazon entfällt der Versand in dieser Preiskategorie – bei Prime-Kunden sowieso.

Wir beobachten die Preise für Wassersprudler bereits seit einigen Jahren. Amazon ist – was den Preis angeht – normalerweise der Spitzenreiter. Dennoch kann es sich natürlich lohnen, auch andere Angebote zu überprüfen. Allerdings kommt bei vielen vermeintlich günstigen Online-Händlern oft noch der Versand hinzu, der gerne mal mit 4,99 EUR zu Buche schlägt. Somit hat sich das mit dem Schnäppchen schnell wieder erledigt.

Zum besten Angebot auf Amazon*

Fazit: SodaStream Crystal

Der SodaStream Crystal ist ein solider Allrounder, der dem Benutzer nur Vorteile bietet, sofern man kein Montagsgerät erwischt. Mit diesem Wassersprudler werden Sie viele Jahre Spaß und zuverlässig gesprudeltes Mineralwasser haben. Wenn wir müssten, würden wir uns wieder für dieses Modell entscheiden.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. September 2013 aktualisiert.

Über mich

Ich heiße Thomas und betreibe seit 2013 dieses Webprojekt. Ich liebe Sprudelwasser (und somit auch Wassersprudler) und Websites. Wassersprudler-im-Test.de ist daher die logische Konsequenz. Ich erstelle alle meine Ratgeber und Testberichte nach bestem Wissen und Gewissen. Über Feedback freue ich mich immer!