SodaStream Zylinder Pfand zurück – Geht das überhaupt?

SodaStream Zylinder Pfand zurück - Geht das überhaupt?

In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, ob es auf gebrauchte SodaStream Zylinder Pfand zurück gibt. (Quelle: Marian Weyo/shutterstock.com)

Wassersprudler sind zwar hervorragende Küchengeräte, dennoch gibt es einige Gründe, weshalb man für seinen SodaStream Zylinder Pfand zurückfordern könnte. Zum Beispiel, wenn der Sprudler kaputtgegangen ist. Oder, wenn man diesen einfach nicht mehr verwendet. Aber Moment mal, wer sagt überhaupt, dass es auf SodaStream Zylinder Pfand gibt?

Niemand. Denn tatsächlich existiert so etwas wie ein Pfand auf SodaStream Zylinder aktuell gar nicht.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wieso es keinen Pfand auf die Kartuschen gibt. Und was Sie dennoch tun können, um Ihr Geld vom Hersteller – zumindest teilweise – zurückzubekommen.

Wie funktioniert das Gebrauchssystem von SodaStream?

Wenn Sie einen SodaStream Zuhause haben, dann ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass Ihr SodaStream Zylinder aus Aluminium besteht und über eine Füllmenge von 425 Gramm verfügt. Das ist die typische Kartusche für 60 Liter Mineralwasser. Ist dies der Fall, gehört er zum sogenannten Gebrauchssystem.

Aber was bedeutet das überhaupt?

Ganz einfach: Die Gasflaschen gehören nicht Ihnen, sondern der Firma SodaStream. Das klingt im ersten Moment negativer als es eigentlich ist. Denn der Hersteller verpflichtet sich in diesem System dazu, die Zylinder…

  • Stets zurückzunehmen
  • Zu reinigen
  • Regelmäßig zu warten
  • Vom TÜV überprüfen zu lassen
  • Defekte Teile bei Bedarf auszutauschen

Auf diese Weise gehört Ihnen der Zylinder zwar offiziell nicht, Sie können jedoch immer sicher sein, dass alles ordnungsgemäß funktioniert und sauber ist.

Aber im Internet steht, dass es ein Pfandsystem gibt…

Im Internet stehen viele Dinge. Das ist zwar leicht ironisch, weil Sie diesen Text selbst gerade im Internet lesen, jedoch können Sie sich sicher sein, dass wir die hier bereitgestellten Informationen vom Hersteller höchstpersönlich haben.

Es gibt aktuell kein Pfandsystem und es ist auch für die Zukunft kein Pfandsystem bei SodaStream geplant. Das Gebrauchssystem hat sich über die Jahre hinweg nämlich bewährt. Es gibt also keinen Grund, etwas daran zu ändern.

Über die Kommentarfunktion haben wir erfahren, dass es in der Vergangenheit tatsächlich mal ein Pfandsystem gab. Das war noch zu DM-Zeiten. Anscheinend hat dieses System aber keinen Bestand mehr. Das ist auch logisch, schließlich existieren die Firmen von früher heute nur noch unter einem anderen Namen.

So bekommen Sie Ihr Geld trotzdem wieder

SodaStream hat mittlerweile einen eigenen Service ins Leben gerufen, der gebrauchte Zylinder zurücknimmt und Ihnen dafür ein kleines Entgelt zurückzahlt. Diesen Service finden Sie auf Zylinder-Abgeben.de.

Wenn Sie über keinerlei Zertifikate oder Kaufbelege verfügen, erstattet Ihnen SodaStream aus Kulanz immerhin 3,50 EUR. Das ist schließlich besser als gar nichts.

Wenn Sie noch über das Zertifikat und den Kaufbeleg verfügen, sollten Sie sich mit dem Kundenservice von SodaStream in Verbindung setzen. In solchen Fällen erhalten Sie einen deutlich höheren Geldbetrag. Hier gilt: Je länger Sie die Kartusche verwendet haben, desto weniger Geld gibt es. Der Grund: Abnutzung über die Jahre.

Eine Abgabe bei lokalen Händlern ist nicht möglich.

Kleiner Tipp von uns: Zusätzliche SodaStream Zylinder sind im Einkauf für den Verbraucher recht teuer. Es macht daher durchaus Sinn, gebrauchte Zylinder stattdessen lieber bei eBay reinzusetzen oder privat zu verkaufen. Im Regelfall sollten Sie somit einen vielfachen Betrag von dem erhalten, was SodaStream Ihnen zahlt. 

Fazit: Klassisches Pfand auf SodaStream Zylinder gibt es nicht

Leider erhalten Sie von SodaStream nicht einfach den Kaufpreis, wenn Sie Ihre alten Gaskartuschen zurückgeben möchten. Stattdessen gibt es wahlweise einen sehr kleinen Geldbetrag, oder aber, Sie verkaufen Ihre alten Kartuschen im privaten Umfeld oder auf eBay.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. November 2018 aktualisiert.

Über mich

Ich heiße Thomas und betreibe seit 2013 dieses Webprojekt. Ich liebe Sprudelwasser (und somit auch Wassersprudler) und Websites. Wassersprudler-im-Test.de ist daher die logische Konsequenz. Ich erstelle alle meine Ratgeber und Testberichte nach bestem Wissen und Gewissen. Über Feedback freue ich mich immer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


  • Cordula Frische

    Hallo
    Hab mal ne andere Frage. Haben hier einige Stellen wo ich den leeren Zylinder gegen einen vollen austauschen kann und dann nur die Füllung bezahle.
    So weit so gut. Jetzt habe ich aber in einem Geschäft getauscht und einen nicht originalen Zylinder bekommen. Funktioniert genauso gut und Füllung ist genauso teuer aber das Problem ist an vielen Stellen kann man nur original Zylinder von Sodastream tauschen. Gibt es eine Möglichkeit wieder in originale zu tauschen?

    Antworten
  • Thomas

    Hallo Cordula, das ist natürlich ärgerlich. Ich würde es im selben Laden noch einmal versuchen und das Problem schildern. Ansonsten hilft vermutlich nur, so viele Läden abklappern, bis es irgendwo funktioniert. Einen todsicheren Tipp kann ich dabei leider nicht abgeben. Schöne Grüße

    Antworten
  • Babel

    Edeka nimmt die zurück.Egal welche bekommst du 19.95 Euro Mietpfand zurück.Dann nimmst du eine von Sodastream bezahlst 19.95 und die Befüllung ca 8 Euro.Habe vor 20 Minuten Edeka im Laden nachgefragt.

  • Thomas

    Danke für den Hinweis! Das wussten wir auch noch nicht. Schöne Grüße, Thomas

  • Lieselotte Marong

    Danke Thomas, danke Babel. Ich hatte 1996 den ersten SodaStream. Im Laufe der Jahre mal Kartuschen die ich extra dazu gekauft hatte (SodaStream) von WasserMax getauscht die auch passten! Hab mir jetzt einen neuen gegönnt und nun passen die Max Zylinder nicht da rein.

  • Hiller Nancy

    Hallo, ich habe auch eine Frage…
    Mein Soda Stream ist defekt, nun wollte ich ihn zurück geben. Muss ich da den Zylinder auch mit abgeben? Er ist noch fast voll, oder darf ich ihn behalten? Lg Hiller

  • Thomas

    Hallo Nancy,

    spontan würde ich sagen, dass es auf die Kulanz desjenigen ankommt, der die Geräte zurücknimmt. Im Zweifelsfall sage ich: Ja, der muss dabei sein. Eventuell kannst Du aber auch Glück haben.

    Schöne Grüße,
    Thomas

  • Marilyn Claivoz

    Damals habe ich bei Coop Fr. 50.00 Depot bezahlt und Sodatream git mir Rückgabe von Fr. 5.00.
    Das ist eine Bodenlose Frechheit. Das ist etwas für den Kassensturz.

    Antworten
  • Moonlie

    „es gab nie ein Pfandsystem“ stimmt doch nicht. Vielleicht gibt es schon lange keins mehr, aber für meinen Zylinder habe ich 60!DM Pfand bezahlt……

    Antworten
  • Thomas

    Hallo Moonlie,

    danke für die zusätzliche Info! Das war lange vor meiner Zeit, daher wusste ich das tatsächlich nicht.

    Schöne Grüße
    Thomas

    Antworten
  • Michael

    Wir haben vor einiger Zeit, etwa 20 Jahren, SodaStream benutzt, mehrere Geräte gehabt, inkl. Wechselkartuschen, die wir noch haben. Jetzt haben wir uns wieder einen zugelegt, aber die Kartuschen haben sich verändert. Kann man die alten irgendwo gegen neue tauschen?

    Antworten
  • Thomas

    Hallo Michael,

    ich glaube nicht, dass das möglich ist. Am besten fragst Du einfach mal bei SodaStream nach.

    Schöne Grüße
    Thomas

    Antworten
  • Kristina

    „Es gab nie ein Pfandsystem…“ – Das stimmt so nicht. Ursprünglich musste man 20 DM Pfand für die 40-Liter-Kartuschen zahlen (als die Geräte aufkamen und z. B. von Spinnrad vertrieben wurden). Da steht auch ausdrücklich „Pfand“ für meine Zweit-Kartusche auf dem Kassenbeleg. Ich finde es allerdings ein Unding, dass man das Zertifikat zusätzlich zum Kassenbeleg vorlegen soll. Der Kassenbeleg ist schließlich ein Beweis dafür, dass man einmal Pfand auf die Dinger bezahlt hatte.

    Antworten
  • Thomas

    Hallo Kristina,

    erstmal danke für die Info mit dem Pfand. Das war lange vor meiner Zeit, daher wusste ich das noch nicht bzw. bekam es vor Kurzem erst in Form eines Kommentars mitgeteilt. Wie SodaStream diesbezüglich verfährt, weiß ich leider nicht. Die Firma gab es unter dem aktuellen Namen damals schließlich noch nicht. Da müsste man wohl – wenn es hart auf hart kommt – einen Rechtsanwalt kontaktieren.

    Die Sache mit dem Zertifikat scheint es auch noch nicht so lange zu geben. Bei dem Wassersprudler, den ich 2013 gekauft habe, lag das Zertifikat noch nicht bei. Bei den neueren Geräten schon. Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass man das Zertifikat wirklich unbedingt braucht.

    Schöne Grüße
    Thomas

    Antworten
  • Andrea

    Leider hält sich SodaStream nicht an seine Selbstverpflichtung, pro leerem CO2-Zylinder einen „Kulanzbetrag“ von 3,50 EUR zu zahlen. Das ganze Prozedere (Retourenschein und Vordruck ausdrucken, Flaschen einpacken und absenden) ist schon äußerst kompliziert und zeitaufwendig. Ich habe mir die Arbeit bereits im September gemacht und habe 3 leere Flaschen an SodaStream gesandt, habe auch von der DHL eine Zustellungsbestätigung erhalten, warte aber bis heute auf mein Geld. Auch auf eine Beschwerde auf reklamieren24 hat SodaStream bis nicht reagiert.

    https://www.reklamieren24.de/sodastream/geschaftsmodell-leergut-15708

    Abgesehen davon, dass ich nicht begreife, wieso für die Flaschen, die der Kunde ja bezahlt hat, kein Pfand gezahlt wird, empfinde ich die Vorenthaltung des zugesagten „Kulanzbetrages“ durch die Firma SodaStream als eine Unverschämtheit.

    Auch wenn es sich hier „nur“ um einen Betrag von 10,50 EUR handelt, erfüllt dieses Verhalten von SodaStream den Tatbestand der Unterschlagung.

    Antworten
  • Stephanie

    Hallo,
    ich habe damals für den ersten Zylinder Pfand zahlen müssen, der deutlich höher war, als ich nun zurück bekommen soll. Der Einkaufsbeleg war auf Thermopapier gedruckt und im ist Laufe der Jahre nicht mehr lesbar gewesen. Und was für ein Zertifikat sollte ich bekommen haben? Hier wird auf die Dummheit des Konsumenten ordentlich Geld verdient. Aktuell möchte ich drei Zylinder zurück geben und die für ein Appel und ein Ei? Das ist frech. Weiß jemand, wer noch das reelle Pfand bezahlt? Wäre wirklich dankbar. LG Stephanie

    Antworten
  • Thomas

    Hallo Stephanie,

    den Ärger kann ich verstehen. Das Zertifikat gibt es erst seit wenigen Jahren. Versuch doch einfach, den Zylinder bei eBay Kleinanzeigen zu verkaufen. Für 3,50 Euro würde ich mir den Aufwand auch nicht machen wollen. Oder nochmal SodaStream kontaktieren.

    Schöne Grüße
    Thomas

    Antworten