SodaStream Duo: Test der neuen Generation

Der SodaStream Duo kam im Jahr 2021 auf den Markt und bietet einige Alleinstellungsmerkmale, die ihn zu einem durchaus attraktiven Wassersprudler machen. Es gab z. B. vorher noch nie einen Wassersprudler, der mit PET- und Glasflaschen gleichzeitig kompatibel war. Außerdem traut sich SodaStream hier etwas und führt eine neue Art Zylinder ein.

Was ich von dem neuen Wassersprudler halte und was Du über den SodaStream Duo sonst noch wissen solltest, erfährst Du in diesem Test.

Erster Eindruck: Wie macht sich der SodaStream Duo auf den ersten Blick?

Erster Eindruck: Wie macht sich der SodaStream Duo auf den ersten Blick?

Ich muss schon sagen: Der SodaStream Duo wirkt auf den ersten Blick sehr hochwertig und relativ bullig. Der Flaschenhalter besteht fast komplett aus Edelstahl, der Rest aus stabilem Plastik. Es wackelt nichts und alle Teile lassen sich problemlos und ohne das Gefühl von Instabilität bewegen.

Der Kopf des Wassersprudlers lässt sich nach dem Einsetzen der Flaschen einhändig nach unten bewegen und schließen. Das ist schon ein enormer Fortschritt, wenn ich an meinen ersten SodaStream zurückdenke, bei dem das noch nicht problemlos möglich war und alles irgendwie gewackelt hat.

Auch die Oberfläche des Plastiks wirkt elegant und hochwertig. Manche Stellen haben eine raue Oberfläche (also mit kleinen Einbuchtungen), ansonsten lässt sich die Farbe am besten als Anthrazit beschreiben. Die offizielle Bezeichnung der Farbe lautet „Titan“.

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 um 10:33 Uhr. Alle Links in dieser Box sind Affiliate-Links. Bildquelle: Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Alleinstellungsmerkmale: Was sind die Unterschiede zu anderen Wassersprudlern?

Alleinstellungsmerkmale: Was sind die Unterschiede zu anderen Wassersprudlern?

Der SodaStream Duo weist einige Alleinstellungsmerkmale auf, die ihn zu etwas Besonderem machen. Wie bereits zu Beginn dieses Testberichts erwähnt, würde ich hier tatsächlich von einer neuen Generation von Wassersprudlern sprechen. Warum?

  • Neue Zylinderart: Pinker Quick Connect Zylinder
    Mit diesem Modell hat sich SodaStream einen großen Schritt gewagt: Sie haben eine neue Art von Gasflaschen eingeführt, die vor allem durch ihre pinke Farbe auffallen. Die Quick Connect Zylinder müssen nicht mehr händisch eingedreht werden, sondern werden vom Wassersprudler über einen Hebel automatisch gegriffen. Der pinke Zylinder enthält immer noch 425 Gramm Kohlendioxid und sorgt für maximal 60 Liter Sprudelwasser.
  • PET- und Glasflaschen gleichzeitig benutzbar
    Beim SodaStream Duo kannst Du sowohl Glas- als auch PET-Flaschen verwenden. Hierbei handelt es sich jedoch um einen eigenen Flaschentyp. Du kannst also z. B. keine 0,6 Liter Glaskaraffen vom SodaStream Crystal verwenden. Das ist äußerst praktisch für jeden, der sein Sprudelwasser gerne auch unterwegs verköstigt.

Bedienung als Schritt-für-Schritt-Anleitung: Wie bedient man den SodaStream Duo?

Bedienung als Schritt-für-Schritt-Anleitung: Wie bedient man den SodaStream Duo?

Die neue Zylinderart erleichtert die Anwendung des Wassersprudlers nochmal erheblich. Insbesondere Leute, die – aus welchen Gründen auch immer – Angst vor der Gasflasche haben, werden hier aufatmen:

  • 1. Schritt: SodaStream Zylinder vorbereiten und die Rückblende entfernen
    Zuallererst entfernst Du die Plastikhülle auf dem Ventil des Zylinders. Auch das fällt mir beim Quick Connect Zylinder einfacher als bei den klassischen Gasflaschen. Danach entfernst Du die Rückblende des SodaStream Duo, indem Du die „Zunge“ am oberen Ende der Rückblende nach hinten drückst. Den Wassersprudler solltest Du dabei festhalten.
  • 2. Schritt: Quick Connect Zylinder einsetzen
    Jetzt ziehst Du den pinken Hebel nach oben, setzt die Gasflasche in die Einsparung ein, und drückst den Hebel wieder nach unten. Du musst hierbei wirklich auf nichts achten. Einfacher geht es nicht. Die Rückblende setzt Du wieder ein, indem Du sie in die Einsparung unten einsteckst und am oberen Ende gegen den Wassersprudler drückst bis es klackt.
  • 3. Schritt: Wasser in die Flasche füllen und diese einsetzen
    Jetzt füllst Du – wahlweise die Glas- oder die PET-Flasche – bis zum Strich mit Leitungswasser auf. Auf der PET-Flasche ist dieser Strich schwarz und gut sichtbar, bei der Glasflasche ist es ein kleiner Streifen aus Glas auf der Außenseite. Hier musst Du genau hingucken oder ihn erfühlen. Auf der Flasche steht etwas von 840 ml. Bei der PET-Flasche sind es bei mir 830 ml, bei der Glasflasche 850 ml. Ich habe mir tatsächlich die Mühe gemacht genau nachzumessen – im Endeffekt kommt es auf die 10 ml aber auch nicht an. Es gibt schließlich auch noch Messfehler.
    Den Hebel des Wassersprudlers schiebst Du jetzt nach rechts, klappst den Flaschenhalter nach vorne und setzt die geöffnete Flasche ein.
  • 4. Schritt: Sprudeln
    Ist die Flasche eingesetzt, schiebst Du den Flaschenhalter nach hinten, ziehst den Kopf des Wassersprudlers nach unten und schiebst den Hebel nach links. Jetzt hältst Du den Knopf auf der Oberseite so lange gedrückt, bis es pfeift. Wenn Du weniger Kohlensäure bevorzugst, drückst Du ihn einfach kurz zwei- bis dreimal. Du wirst bald ein Gefühl dafür bekommen, wie oft bzw. lange Du drücken musst. SodaStream empfiehlt in der Bedienungsanleitung zwischen 3 und 5 Mal kurz drücken.
  • 5. Schritt: Sprudelwasser genießen
    Hast Du fertig gesprudelt, drückst Du den Hebel wieder nach rechts, ziehst die Flaschenhalterung nach vorne und entnimmst die Flasche. Ich wünsche Dir einen guten Durst!

Meine Meinung zu den neuen Quick Connect Zylindern

Meine Meinung zu den neuen Quick Connect Zylindern

Ich muss zugeben: Die neuen Quick Connect Zylinder haben mich fast davon abgehalten, den neuen SodaStream Duo zu kaufen. Der Grund? Ich habe hier etliche blaue Reservezylinder auf Lager. Ja, wenn man Wassersprudler testet, kommt es da fast zwangsläufig zu. Auf den ersten Blick war mir das Umtauschen einfach zu blöd.

Die Tatsache, dass ich die blauen Zylinder aber auch gegen die neuen pinken Zylinder tauschen kann, hat mich dann wieder beruhigt. Außerdem muss ich das Gerät ja quasi kaufen, ich betreibe schließlich diese Website.

Nichtsdestotrotz habe ich ein bisschen Magenschmerzen bekommen, weil ich schon davon ausging, dass ältere Kunden das Konzept vielleicht nicht verstehen. Ein anderer Gedanke, den ich hatte war, dass die Läden zu lahmarschig sind und entweder gar nicht wissen, was ich beim Umtausch mit neuen Zylindern meine, oder dass diese monatelang nicht auf Lager sind.

Ich wurde jedoch eines Besseren belehrt. Der Austausch hat bisher immer wunderbar funktioniert und es gab nie nachfragen. Alle Läden, die ich ausprobiert habe, hatten stets beide Zylinder auf Lager.

Einen negativen Punkt gibt es jedoch: Der Austausch der pinken Zylinder kostet 7,99 Euro, wohingegen der Tausch des blauen Zylinders nur 5,99 Euro kostet. Das ist eine saftige Steigerung von knapp 25%. Das solltest Du beim Kauf im Hinterkopf behalten.

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 um 10:33 Uhr. Alle Links in dieser Box sind Affiliate-Links. Bildquelle: Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Zielgruppe: Für wen ist der SodaStream Duo geeignet? Und für wen nicht?

Zielgruppe: Für wen ist der SodaStream Duo geeignet? Und für wen nicht?

Wenn Du bis hierhin gelesen hast, wirst Du sicherlich bereits wissen, ob der SodaStream Duo etwas für Dich ist oder nicht. Nichtsdestotrotz habe ich mir einige Fälle überlegt, für die der SodaStream Duo besonders geeignet bzw. ungeeignet ist.

Fall 1: Du hast noch keinen Wassersprudler

Wer sich aktuell einen Wassersprudler kaufen möchte und noch kein Zubehör von alten Modellen hat, dem würde ich tatsächlich den SodaStream Duo empfehlen. Hierbei handelt es sich um einen qualitativ hochwertigen Wassersprudler, der sowohl über Glas- als auch PET-Flaschen verfügt und der sich extrem einfach und praktisch bedienen lässt.

Fall 2: Du besitzt viel Zubehör von alten Wassersprudlern

Problematisch wird es, wenn Du Dir einen neuen Wassersprudler zulegen möchtest, aber noch etliche alte Flaschen und blaue Reservezylinder Zuhause hast. Mit den alten Flaschen kannst Du hier gar nichts mehr anfangen. Die blauen Reservezylinder sind ebenfalls nicht kompatibel, allerdings kannst Du sie im leeren Zustand im Laden gegen pinke Zylinder eintauschen. Das funktioniert auch wunderbar, ich habe es schon ausprobiert.

Bevor Du Deinen alten Wassersprudler also entsorgst, solltest Du sichergehen, dass Du alle Reservezylinder verbraucht hast. Volle Zylinder lassen sich nicht eintauschen! Das haben mir schon einige Leser geschrieben.

Fall 3: Du kaufst Dir einen Wassersprudler, um Geld zu sparen

Wenn Du möglichst viel Geld sparen möchtest, empfehle ich Dir eher einen Wassersprudler, der noch die alten Zylinder unterstützt. Der Austausch der Zylinder kostet beim SodaStream Duo rund 25% mehr (7,99 Euro statt 5,99 Euro).

Außerdem ist auch der Wassersprudler selbst eher ein teures Modell. Es gibt deutlich günstigere Modelle, wie z. B. den SodaStream Easy oder den Levivo Wassersprudler.

Zubehör: Welches Zubehör ist beim SodaStream Duo dabei?

Zubehör: Welches Zubehör ist beim SodaStream Duo dabei?

Es gibt den SodaStream Duo in verschiedenen Paketen. Ich habe mir das mittlere Paket gegönnt. Den Sinn des Pakets ohne Zylinder verstehe ich nicht ganz, da es der erste Wassersprudler mit dieser Zylinderart ist. Vermutlich hat man hier schon an die Zukunft gedacht. Das große Paket lohnt sich vor allem für Familien.

  • Wassersprudler, 1 PET-Flasche, 1 Glasflasche, kein Zylinder
  • Wassersprudler, 2 PET-Flaschen, 2 Glaslaschen, ein Zylinder
  • Wassersprudler, 2 PET-Flaschen, 3 Glasflaschen, zwei Zylinder

In den Paketen sind außerdem eine Gebrauchsanweisung und ein Zertifikat für den Zylinder enthalten. Letzteres braucht Du, wenn Du den Zylinder bei SodaStream zurückgeben und dafür etwas Geld zurückerstattet bekommen möchtest.

Zusammenfassung: Vor- und Nachteile des SodaStream Duo

Zum Abschluss findest Du hier noch einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile des Wassersprudlers in Kürze.

Vorteile des SodaStream Duo

  • Glas- und PET-Flaschen gleichzeitig kompatibel
  • Einsetzen des Zylinders so einfach wie nie
  • Qualitativ hochwertiger und stabiler Wassersprudler
  • Umtausch alter Zylinder problemlos möglich

Nachteile des SodaStream Duo

  • Klassische Zylinder nicht kompatibel
  • Austausch der pinken Zylinder rund 25% teurer

Über diesen Testbericht

Ich habe diesen Testbericht nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Ich wurde von niemandem dafür bezahlt und habe den SodaStream Duo von meinem eigenen Geld gekauft.

Bevor ich diesen Testbericht geschrieben habe, habe ich den SodaStream Duo über einen Zeitraum von 2,5 Monaten täglich verwendet.

Hier findest Du weitere Informationen darüber, wie ich Wassersprudler bewerte.

Fazit: SodaStream Duo Test – Die nächste Generation Wassersprudler?

Aufgrund des neuen Zylinders läutet der SodaStream Duo für mich tatsächlich eine neue Generation Wassersprudler ein. Die neuen Zylinder werden viel Unmut bei den Verbrauchern erzeugen, haben aber doch ihre Daseinsberechtigung, da sie die Bedienung tatsächlich vereinfachen.

Davon abgesehen ist der SodaStream Duo ein hervorragender Wassersprudler, den ich aktuell Zuhause aktiv nutze und definitiv weiterempfehlen kann.

Solltest Du Interesse an diesem Modell haben, würde ich mich freuen, wenn Du den Wassersprudler über meine Partner-Links in diesem Artikel kaufen würdest. Dir entstehen dadurch natürlich keine Mehrkosten.

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 um 10:33 Uhr. Alle Links in dieser Box sind Affiliate-Links. Bildquelle: Bilder von der Amazon Product Advertising API.

FAQ: Häufige Fragen zum SodaStream Duo

Wie teuer ist beim SodaStream Duo der Tausch des Zylinders?

Wenn Du einen leeren Quick Connect Zylinder gegen einen vollen tauschen möchtest, kostet das 7,99 Euro. Zum Vergleich: Der Tausch des klassischen Zylinders kostet nur 5,99 Euro.

Gibt es für den SodaStream Duo Zylinder-Adapter, damit ich weiterhin meine alten Gasflaschen benutzen kann?

Im Internet findet man tatsächlich Angebote und Tutorials, mit denen man sich theoretisch einen Adapter für die verschiedenen Zylinder-Systeme bauen könnte. Damit habe ich bisher allerdings keine Erfahrungen gesammelt.

Gibt es für den SodaStream Duo Ersatzflaschen?

Ja, Du kannst Dir sowohl weitere Gasflaschen als auch PET-Flaschen für Deinen Wassersprudler kaufen. Achte jedoch darauf, dass es tatsächlich Flaschen sind, die mit dem SodaStream Duo kompatibel sind.

Sind alte Flaschen von SodaStream mit dem Duo kompatibel?

Nein, der SodaStream Duo hat seine ganz eigenen Flaschen. Glaskaraffen und PET-Flaschen von älteren Wassersprudlern passen leider nicht.

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 um 10:33 Uhr. Alle Links in dieser Box sind Affiliate-Links. Bildquelle: Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 18. Februar 2022 aktualisiert.
Wer schreibt hier?

Ich heiße Thomas und betreibe dieses Projekt seit 2013. Mich hat die Schlepperei von Wasserkästen immer gestört, weshalb ich direkt Feuer und Flamme war, als ich zum ersten Mal von Wassersprudlern gehört habe. Die Inhalte dieser Website habe ich nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte!