8 Vorteile von Sprudelwasser mit Zitrone für die Gesundheit

Sprudelwasser mit Zitrone sorgt mit seinem guten Geschmack nicht nur dafür, dass Du über den Tag verteilt leichter eine ausreichende Menge an Flüssigkeit zu Dir nimmst. Vielmehr tust Du Deiner Gesundheit einen großen Gefallen – vor allem, wenn Du darauf achtest, Zitronen aus biologischem Anbau den Vorzug zu geben.

Zitronenwasser hat viele Vorteile: Es wirkt basisch, entzündungshemmend, verdauungsfördernd und stärkt Deine Abwehrkräfte. Zudem versorgen Dich Zitronen mit einer extra großen Portion an Vitamin C. Grund genug also, die positiven Effekte für Deine Gesundheit einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

1. Zitronen enthalten große Mengen an gesundem Vitamin C

Eine Zitrone mit einem Gewicht von 100 Gramm enthält ganze 50 Milligramm an Vitamin C und deckt somit bereits die Hälfte des empfohlenen Tagesbedarfs eines Erwachsenen. Um genau zu sein sind es 95 Milligramm bei Frauen und 110 Milligramm bei Männern. Der Körper kann Vitamin C nicht selbst herstellen und benötigt es unter anderem, um Bindegewebe, Knochen und Zähne aufzubauen.

Außerdem fängt es freie Radikale ab und schützt auf diese Weise die Körperzellen. Dank Vitamin C kann während des Verdauungsprozesses Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln besser verwertet werden, was sich positiv auf die Verdauung auswirkt.

2. Sprudelwasser mit Zitrone hydriert

Zitronenwasser hat den Vorteil, dass es lecker schmeckt, für Abwechslung in der Ernährung sorgt und somit die Aufnahme von Flüssigkeit erleichtert. Gerade am Morgen erweist sich Sprudelwasser mit Zitrone als ideales Getränk, um das über Nacht entstandene Flüssigkeitsdefizit wieder auszugleichen und den Stoffwechsel anzuregen.

In größeren Mengen in einer Karaffe zubereitet, bietet es die Möglichkeit, über den Tag verteilt ein gesundes Getränk mit erfrischendem Geschmack zu sich zu nehmen. Auf diese Weise bleibt Dein Flüssigkeitsspeicher zu jeder Zeit aufgefüllt und Du nimmst Schluck für Schluck die vom Bundesministerium für Ernährung empfohlene Menge von 1,5 Litern ohne großen Aufwand zu Dir.

Zudem wird Dein Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium und Magnesium versorgt. Das ist insbesondere nach dem Sport wichtig, wenn das Zitronenwasser die Regulierung Deines Flüssigkeits- und Mineralienhaushaltes unterstützt.

3. Zitronenwasser wirkt harntreibend und entgiftend

Sprudelwasser mit Zitrone wirkt harntreibend. Da vermehrt Giftstoffe über den Urin ausgeschieden werden, wird der Körper somit entgiftet und die Organe entlastet. Ein gutes Körpergefühl, Gesundheit und Wohlbefinden sind die Folge. Zudem versorgt Zitronenwasser Deinen Körper mit einer großen Menge an Citrat – ein Salz, das für die normale Harntätigkeit unerlässlich ist.

Citrat ist in der Lage, Harnsäurekristalle aufzulösen. Diese setzen sich bevorzugt in den Gelenken und in den Nieren ab und können dort zu Gicht, Nierensteinen und starken Schmerzen führen. Der tägliche Genuss von Zitronenwasser wirkt der Einlagerung von Harnsäurekristallen entgegen und kann bereits bestehende Schmerzen lindern. Ein großer Vorteil sowohl für Deine Gesundheit als auch für Deine Beweglichkeit.

4. Zitronenwasser reguliert die Verdauung

Die in der Zitrone enthaltene Säure regt die Produktion von Gallenflüssigkeit in der Leber an. Dies hat den unschlagbaren Vorteil, dass sich die Fettverdauung verbessert, wodurch Verdauungsproblemen und Verstopfungen aktiv entgegenwirkt werden kann.

Außerdem stärkt Zitronensäure den Magen-Darm-Trakt, indem sie Magen und Darm zum Bewegen anregt und mit den in ihr enthaltenen Enzymen und Pektin die Verdauung unterstützt. Kommt dann noch die Tatsache hinzu, dass der hohe Anteil an Vitamin C die Eisenaufnahme im Darm verbessert und somit zur Stärkung des Immunsystems beiträgt, erweist sich Sprudelwasser mit Zitrone als echter Alleskönner.

5. Zitronenwasser unterstützt Dich beim Abnehmen

Vitamin C besitzt die Eigenschaft, die Bildung des Hormons Noradrenalin zu begünstigen. Es zieht – in einfachen Worten ausgedrückt – das Fett aus den Fettzellen ab, mit dem Ziel, Energie daraus zu gewinnen. Perfekte Voraussetzung also für alle, die ihren überschüssigen Pfunden gezielt den Kampf ansagen wollen.

Wenn Du auch die Zitronenschale in geriebener Form verwendest, können sich die in ihr enthaltenen Polyphenole ebenfalls positiv auf die Gewichtsreduktion auswirken. Denn auch sie fördern den Fettabbau. Demnach gilt: Je vollständiger Du die Zitrone nutzt, desto besser klappt es mit dem Abnehmen.

6. Sprudelwasser mit Zitrone verschönert Dein Hautbild

Als Antioxidans ist Zitronenwasser in der Lage, Dein Hautbild zu verbessern. Dies liegt daran, dass die Extraportion Vitamin C freie Radikale bindet, die Deine Zellen schädigen. Auf diese Weise wird die Hautalterung verzögert, Dein Hautbild wirkt strahlender und Du fühlst Dich rundum wohl.

Hinzu kommt, dass Zitronenwasser die Kollagenproduktion unterstützt, ein Protein, das im Körper für gesunde Knorpel, Knochen und Zähne sorgt. Kollagen stärkt die Haut, hält sie elastisch und straff und trägt zu einem frischen und jugendlichen Aussehen bei. In Kombination mit der entgiftenden Wirkung von Zitronenwasser kannst Du Falten, Pickel und Unreinheiten auf natürliche Weise entgegenwirken.

7. Zitronenwasser wirkt basisch

Kaum zu glauben, dass die Säure der Zitrone vom Körper alkalisch verstoffwechselt wird. Dies bedeutet, dass die sauer schmeckenden Fruchtsäuren im Körper sehr schnell zu Kohlendioxid und Wasser abgebaut werden, während die basischen Mineralien der Zitrone übrig bleiben und ihre Wirkung entfalten können.

Du brauchst also nicht zu befürchten, dass Magen und Körper durch das regelmäßige Trinken von Zitronenwasser übersäuert werden. Vielmehr unterstützt Du Deinen Körper sogar bei der Entsäuerung, indem Du ihm mit Kalium und Magnesium basisch wirkende Mineralstoffe zuführst. Beide sind wichtig für das Herz, die Muskeln und das gesamte Nervensystem.

8. Sprudelwasser mit Zitrone wirkt antibakteriell

Von den antibakteriellen Eigenschaften des Zitronenwassers profitieren zunächst Mund und Rachen. Wo überschüssige Bakterien beseitigt werden, haben Entzündungen und Mundgeruch weniger Chancen. Auch bei einer Erkältung tut warmes Zitronenwasser bei gereiztem Rachen gut – vielleicht sogar mit etwas Ingwer? Achte aber bitte darauf, kein kochendes Wasser zu verwenden, da sonst die natürlichen Vitamine und Vitalstoffe zerstört werden.

Generell wirken sich die antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften von Zitronenwasser auf das gesamte Immunsystem des Körpers aus. Hinzu kommt, dass es bei Schleimhautentzündungen in Nase und Magen sowie bei Magengeschwüren die Regeneration unterstützen kann.

Exkurs: Lust auf ein kleines Experiment?

Wenn Du gerade kein Sprudelwasser zur Hand hast, kannst Du es in Verbindung mit einer Zitrone und etwas Natron ganz einfach selbst herstellen. Wie das funktioniert, erfährst Du im verlinkten Artikel.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 09. März 2022 aktualisiert.
Wer schreibt hier?

Ich heiße Thomas und betreibe dieses Projekt seit 2013. Mich hat die Schlepperei von Wasserkästen immer gestört, weshalb ich direkt Feuer und Flamme war, als ich zum ersten Mal von Wassersprudlern gehört habe. Die Inhalte dieser Website habe ich nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte!